Corona-Pandemie

Stand 21.1.2021

Liebe Eltern,
hier finden Sie neueste Informationen zur Situation in unserer Einrichtung:

Weiterhin bleibt unsere Einrichtung geschlossen

Der Lockdown wurde nochmals verlängert bis zum 14.2.2021. Das bedeutet, dass Sie Ihre Kinder nicht in die Einrichtung bringen können. Nur für Eltern, die keine Möglichkeit haben, ihr Kind selbst zu betreuen, steht eine Notbetreuung zur Verfügung. Diese Notbetreuung soll wirklich nur in Notfällen wahrgenommen werden, da nur durch Kontaktreduzierung die Infektionszahlen gesenkt werden können. Es ist erlaubt, dass sich zwei Familien zusammentun, die wechselweise ihre Kinder betreuen.

Zitat von der Website des Ministeriums:
"Private Zusammenkünfte sind ab Montag, den 11. Januar 2021, grundsätzlich nur noch im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes und mit maximal einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person gestattet. Abweichend davon ist allerdings die wechselseitige, unentgeltliche, nicht geschäftsmäßige Beaufsichtigung für Kinder unter 14 Jahren in festen, familiär oder nachbarschaftlich organisierten Betreuungsgemeinschaften zulässig, wenn sie Kinder aus höchstens zwei Hausständen umfasst. Damit erhalten Eltern eine Alternative zur Notbetreuung."

Wir hoffen, dass durch konsequentes Einhalten der staatlichen Regelungen die Zahlen wieder deutlich sinken und wir den Regelbetrieb wieder aufnehmen können.

Elterinformationen zu Krankheitszeichen

Die Notbetreuung kann ferner nur dann in Anspruch genommen werden, wenn

  • das Kind keine Symptome einer akuten, übertragbaren Krankheit aufweist,
  • das Kind nicht in Kontakt zu einer mit dem Corona-Virus infizierten Person steht bzw. seit dem Kontakt 14 Tage vergangen sind,
  • das Kind keiner sonstigen Quarantänemaßnahme unterliegt.

Weiteres finden Sie in einer Eltern-Information, die auf deutsch - english - italienisch - arabisch - türkisch - russisch zum Download bereitsteht.

Neues zu den Kindergartenbeiträgen

Wir haben nun mittlerweile erfahren, dass es eine ministerielle Richtlinie zu den Elternbeiträgen geben soll und möchten Sie nun darüber informieren, dass der Einzug der Elternbeiträge durch die Verwaltungsstelle deshalb nochmals verschoben wird (also nicht mehr zwischen dem 18.01. und 22.01.2021) erfolgen wird, sondern vermutlich Ende Januar oder Anfang Februar erfolgt. Wir gehen davon aus, dass der Staat die Elternbeiträge ganz oder teilweise übernehmen wird. Es wird dann ggf. nur noch der Restbetrag eingezogen.

Diese Informationen werden laufend aktualisiert. Bitte schauen Sie immer wieder hier vorbei!

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Pfarrer Christian Aschoff

Eltern-Umfrage und aktuelle Informationen

Liebe Eltern,

hier finden Sie unsere Elternumfrage und aktuelle Informationen zum Download:

Elternumfrage als PDF

Aktuelle Informationen

Zurück

Dieses Projekt wird unterstützt von intercorp.